Konzept Erwachsene

Erwachsene

Liebe Patientin,

Belastungen in Beruf und Alltag, liebevolle Mutter und einfühlsame Partnerin – nicht wenige Frauen stehen unter einem enormen Druck oder stellen sich selbst darunter, um alle Anforderungen an ihr Ideal zu erfüllen. Starke körperliche und seelische Belastungen sind jedoch ein Nährboden für unterschiedliche psychosomatische Erkrankungen, die in den letzten Jahren vor allem bei Frauen stark zugenommen haben. Dabei ist der Übergang von einer kurzfristigen Krise hin zu einer psychosomatischen Erkrankung fließend.

 

Eine gründliche Behandlung von psychosomatischen Erkrankungen muss neben den krankheitsspezifischen Ursachen vor allem die individuellen biologischen und psychosozialen Faktoren des Betroffenen berücksichtigen.

 

Die Ostseeklinik Kühlungsborn bietet daher ein Therapiekonzept an, das speziell auf die Behandlung von Frauen ausgerichtet ist. Denn neben den psychosozialen Auslösern spielen bei der Entstehung und Ausprägung von psychosomatischen Erkrankungen biologische Faktoren eine Rolle, wie hormonelle Schwankung, beispielsweise in den Wechseljahren oder bei der hormonellen Umstellung nach der Geburt eines Kindes, und können Frauen aus dem seelischen Gleichgewicht bringen.

 

Eine gezielte und auf eine langfristige Stabilisierung ausgerichtete Rehabilitation von psychosomatischen Erkrankungen muss diese Faktoren berücksichtigen. Daraus ergeben sich wesentliche Unterschiede in der Therapie. In indikationsspezifischen Gruppen können Frauen gemeinsam mit Ärzten, Psychotherapeuten, Ergo- und Sozialtherapeuten, Ernährungsberatern sowie Physio- und Sporttherapeuten an ihrer Gesundung arbeiten. Das interdisziplinäre Therapeutenteam erstellt für jede Rehabilitandin einen individuellen Therapieplan, so dass auch die körperlichen Beschwerden der psychosomatischen Erkrankung mitbehandelt werden können.