Beantragung

Unterstützung bei der Beantragung Ihrer Rehamaßnahme

Grundsätzlich hat jeder, der sozialversichert ist, das Recht auf eine Rehabilitationsmaßnahme. Im Rahmen dieser werden schwerwiegende Erkrankungen und dadurch verursachte Funktionsstörungen medizinisch und therapeutisch behandelt. Doch eine erfolgreiche Rehabilitation bewirkt mehr. Sie verbessert Ihre Lebensqualität insgesamt und hilft Ihnen, Ihren Platz in Beruf, Familie und Gesellschaft wieder auszufüllen.

 

Ihr Weg in die Rehabilitation:

 

1. Vorraussetzungen für eine Rehabilitation

Im ersten Schritt sollten Sie Kontakt zu Ihrem behandelndem Haus-/Facharzt aufnehmen. Er kann am besten einschätzen, ob Sie die Voraussetzungen für eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme erfüllen, das heißt ob:

  • Ein Rehabilitationsbedarf erkennbar ist,
  • Sie gesundheitlich in der Lage sind, eine Reha-Maßnahme durchzuführen,
  • Eine Besserung Ihres Gesundheitszustandes durch eine Reha-Maßnahme zu erwarten ist.

 

2. Reha Maßnahme beantragen

Den Antrag auf eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme erhalten Sie grundsätzlich bei Ihrem zuständigen Kostenträger. Das Antragsformular der Deutschen Rentenversicherung Bund können Sie HIER herunterladen. Wir empfehlen Ihnen, das Formular gemeinsam mit Ihrem behandelnden Arzt auszufüllen und Ihren gesamten ärztlichen Befundbericht diesem Antrag beizufügen. Das erhöht die Aussicht auf eine Bewilligung Ihres Antrages.

 

3. Wunsch und Wahlrecht

Eine Rehabilitationsmaßnahme kann nur dann erfolgreich durchgeführt werden, wenn Sie sich wohl fühlen! Deshalb ist es besonders wichtig, Ihre persönlichen Bedürfnisse bei der Wahl Ihrer Rehabilitationsklinik zu beachten. Wir empfehlen Ihnen daher, dem eigentlichen Reha-Antrag einen ergänzenden Antrag zur Berücksichtigung des Wunsch- und Wahlrechts beizufügen. Ein entsprechendes Formular können Sie HIER herunterladen.

Sollte Ihr Antrag nicht genehmigt werden, haben Sie die Möglichkeit, innerhalb einer vorgegebenen Frist Widerspruch gegen den Bescheid Ihres Kostenträgers einzulegen.

 

4. Mitnahme des Kindes in die Rehabilitation

Die Ostseeklinik Kühlungsborn bietet Müttern die Möglichkeit, ihre Kinder in die Rehabilitationsmaßnahme mitzubringen. Die Kosten hierfür werden von den meisten Kostenträgern übernommen. Das Antragsformular der Deutschen Rentenversicherung können Sie sich  HIER herunterladen.

 

 

 

Unser Patientenservice

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen in der Patientenbetreuung gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an:

 

Beratungsschwerpunkt GRV / GKV: 038293 / 87-403 / -439

Beratungsschwerpunkt Beihilfe / PKV: 0228 / 96 95 89 83

 

 

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Antragsformulare als Download: